Vitamin B in Nahrungsmitteln

Welche Nahrungsmittel enthalten am meisten natürliches Vitamin B? Die besten Quellen für Vitamin-B hier auf einen Blick!

Wie wichtig Vitamine für unseren Organismus sind, bemerken wir meist erst dann, wenn wir unter einem Vitaminmangel leiden. Auch wenn dies in der westlichen Welt aufgrund excellenter Versorgung mit verschiedensten Nahrungsmitteln praktisch nicht vorkommt. Aber wissen wir auch, wie lebensnotwendig die einzelnen Komponenten des Vitamin B -Komplexes sind?

Was verstehen wir unter dem Vitamin B-Komplex?

Im Gegensatz zu den übrigen Vitaminen sprechen wir beim Vitamin B nicht von einem einzigen Vitalstoff. Es handelt sich hier um eine Gruppe wasserlöslicher Vitamine, die zwar gemeinsam wichtige Funktionen in unserem Körper erfüllen, dennoch einzeln unterschiedlich wirken. Der Vitamin B-Komplex enthält alle essenziellen Wirkstoffe, die vor allem unsere Stoffwechselfunktionen aufrecht erhalten. Die B-Vitamine finden wir in unseren Nahrungsmitteln. Bis auf das Vitamin B 12 können wir den erforderlichen Tagesbedarf mit pflanzlichen sowie mit tierischen Lebensmitteln abdecken. Die ausreichende tägliche Versorgung über eine gesunde Ernährung ist sogar notwendig, um Vitaminmangelerscheinungen ausschließen zu können. Vitamin B kann mit Ausnahme des Vitamin B 12 nur eine kurze Zeit gespeichert werden.

In welchen Nahrungsmitteln finden wir den Vitamin B-Komplex?

Um diese Frage beantworten zu können, sollten wir die einzelnen Vitamine der B-Gruppe unter die Lupe nehmen.

  • Wir beginnen mit dem Vitamin B 1, dem Thiamin:
    Dieser Vitalstoff trägt bei zu einem normalen Energiestoffwechsel, Nervensystem, Herzfunktion und psychischen Funktion. Dieses Vitamin finden wir vor allem in Weizenkeimen und Sonnenblumenkernen, in Haferflocken, in Hülsenfrüchten wie Linsen und weißen Bohnen und im Naturreis.
  • Vitamin B 2, auch Riboflavin genannt, nehmen wir vor allem über Innereien wie Leber, Hefe, Gemüse wie Brokkoli und Spargel auf. Auch in Milchprodukten finden wir einen hohen Vitamin B-Anteil. Dieses Vitamin trägt zur Erhaltung normaler Blutkörperchen und normaler Sehkraft bei.
  • Kommen wir nun zum Vitamin B3 mit dem wissenschaftlichen Begriff „Niacin“ oder „Nicotinsäure“. Wir finden Vitamin B 3 in Nahrungsmitteln wie Leber, in Makrelen aber auch in Geflügel, in Eiern und auch in Milchprodukten. Vegetarier und Veganer können ihre tägliche Dosis Niacin durch den Verzehr von Hülsenfrüchten, Vollkornprodukten, Austernpilzen, Erdnüssen und auch Datteln abdecken. Vitamin B 3 trägt bei zu einer normalen Funktion der Haut und der Schleimhäute.
  • Das Vitamin B 5, die Pantothensäure trägt bei zur Verringerung von Müdigkeit. Die Pantothensäure finden wir vor allem in Innereien wie Leber, in Fischen wie Lachs und Hering, in Eiern und Milch, außerdem in Vollkornprodukten, im Kohl und in Nüssen.
  • Das Vitamin B 6 – der wissenschaftliche Name ist „Pyridoxin“ – nehmen wir unter anderem über Innereien, Fleisch und Fisch wie Lachs, Makrelen und Sardinen auf. Auch in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Rosenkohl, Erbsen, Kartoffeln, Bohnen und Karotten ist Vitamin B 6 enthalten. Dieses Vitamin trägt bei zu einem normalen Energiestoffwechsel.
  • Das Vitamin B 7, das Biotin, gilt als Schönheitsvitamin, weil es vor allem zur Erhaltung normaler Haare und Haut beiträgt. Die Tagesdosis erreichen wir beispielsweise durch den Verzehr von Leber, Eigelb, Nüssen und Spinat.
  • Sehr wichtig ist eine ausreichende Aufnahme von Folsäure, dem Vitamin B 9. Es trägt zu der normalen Blutbildung bei und hat eine Funktion bei der Zellteilung. Die Folsäure ist vor allem in Hefe, Leber und grünem Blattgemüse wie Spinat und Brokkoli enthalten.
  • Vitamin B 12, das Cobalamin, gehört zu den wichtigsten Vitalstoffen des Vitamin B-Komplexes, unter anderem trägt es zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.  Es ist allerdings nahezu ausschließlich in tierischen Lebensmitteln zu finden. Damit auch Vegatarier und Veganer vor Mangelerkrankungen wie die gefährliche Blutarmut, die perniziöse Anämie und vor schweren Nervenstörungen geschützt sind, sollten diese Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin B 12 zu sich nehmen.

Sind Nahrungsmittel mit Vitamin B ausreichend?

Wer sich gesund ernährt, nimmt die erforderliche Tagesdosis Vitamin B durch die Nahrung zu sich. Es gibt allerdings Menschen, die auf eine höhere Dosis angewiesen sind, die durch die Ernährung allein nicht abgedeckt werden kann. So können Schwangere und Stillende, Alkoholiker und starke Raucher, aber auch Leistungssportler und Menschen, die hohem Stress ausgesetzt sind zusätzlich Vitamin B-Präparate verzehren. Am besten immer in Absprache mit ihrem Arzt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>